Heute gingen Kippen und Getränke aus. Also MUSSTEN wir in die Stadt.. Ausserdem wollte ich ja noch dringend etwas Musik von einem dieser Stände, an denen man gebrannte CDs mit aktueller Musik kaufen kann, holen..

 

Also erst die Tanke in Scarborough gesucht, dann am Mark gehalten und 3 CDs mit den Namen "DanceHall 2k5 16", "Blazing DanceHall 2k5 19" und "Hot DanceHall 2005" eingekauft. Die Covers sind kopierte Soft-Porno-Bildchen aus dem Internet.. :) Einiges davon gefällt mir recht gut, einiges finde ich eher nervig.. Bin halt doch eher für andere Musik da.. :) Aber ich muss doch etwas haben, was ich in meiner Sendung spielen kann, um zu beweisen, dass ich hier  war.. ;) Außerdem sind das doch auch sehr authentische Souveniers.. Diese Buden und Stände sind hier überall auf der Insel. Meistens ist es ein kleiner Bretter-Verschlag mit Riesen Bassboxen-Türmen und 2 Tweetern davor. Man erkennt sie meistens schon 1-2 Kurven vorher daran, dass man plötzlich das eigene, selbst schon recht laut gedrehte, Radio nicht mehr hört und die Kleidung zu vibrieren beginnt.. :)

Wieder zurück aus der Stadt haben wir bei Tante Emma, die übrigens Sharron heißt, noch Getränke geholt und sind wieder heim. Es kam mir in der ersten Woche noch sehr unwarscheinlich vor, aber es geht noch heißer und noch feuchter, als bisher.. Seit Donnerstag ist jegliche Bewegung unmöglich, ohne Literweise Wasser zu verschwitzen..

Abends, als es dann wieder abkühlte, wurden wir übermütig und sind endlich mal in das "Restaurant" an der gegenüberliegenden Straßenseite gegangen. Das "Restaurant" war aber eher so etwas, wie eine Imbiss-Bude. Eine Imbiss-Bude mit 40°C Innentemperatur! Ich hab sofort wieder mehrere Liter Wasser verlohren und mein T-Shirt klebte an mir, als sei es ein stretch-shirt.. ;)

Im Hinteren Bereich stand ein Billiard-Tisch, an dem 4 Einheimische in meinem Alter spielten. Alle hatten lange Jeans an und einer, als wolle er mir zeigen was ich für eine Memme bin, sogar eine PUDELMÜTZE!!! Dazu lief laute Musik vom Band. Die Boxentürme konnten locker mit denen der CD-Checker am Straßenrand mithalten.. :)

Das Essen war auch eher, wie bei uns eine Currywurst mit Pommes nur, dass es halt Hähnchen mit Pommes war.. Alles frittiert und mit Ketchup garniert.

Als Werkzeug gab es eine Plastik-Kuchengabel. Ich sag das als Hinweis darauf, dass man das Hähnchen ruhig mit den Händen essen könne und griff beherzt zu. Mitten in den Ketchup, der wirklich überall war..

Die anderen Gäste schienen aber nicht sonderlich überrascht oder gar angewiedert davon, also machte ich weiter so..

Filip versuchte sich noch ein wenig mit der Kuchengabel, als diese aber abbrach, gab auch er auf.. ;)

Wärend wir aßen kam auch ein DJ, der aussah wie Coolio und auflegte, wie wir mit 15.. ;) Aber was solls: Beim Übergang schnell eine Sirene mitlaufen lassen, dann fällt nicht auf, dass das CDs sind.. ;)

Nach dem Essen sind wir auf schnellstem Wege raus an die frische Luft..

5000 Characters left