Heute machen wir das besser: Wir warten bis Nachmittags, bevor wir den Schatten und das Meer verlassen. :)

Heute ist ist auch der Nationalfeiertag von Tobago. Isabelle meinte, wir müssen heute Abend unbedingt nach Scarborough fahren, um das Feuerwerk und den Umzug danach zu sehen.

 

Und nachdem das hier eben kein Fassenacht-Umzug ist, sondern ein Umzug anlässlich der Unabhängigkeit eines Karibik-Staates, denke ich mal, wir das schon recht geil.. Also sieht
die Planung für heute wohl so aus: Bald mal nach Scarborough (das ist btw die Hauptstadt. Mit ~ 1000 Einwohnern. :) ) in den K-Mart fahren um mehr Getränke und so weiter zu kaufen. Dabei dann gleich ein schönes Restaurant für heute Abend aussuchen und heute Abend dann erst essen gehen und dann Feuerwerk gucken.. :)
Ich glaub, ich bau erstmal ne Tüte.. ;)

*nachträglich*
Tja.. Irgendwie is das nix mit dem täglich schreiben.. ;)

Weder mit dem K-Mart, noch mit dem Feuerwerk wurde es was. Geld umtauschen war auch nix. Nationalfeiertag. Welchen Teil dieses Wortes haben wir eigentlich nicht verstanden..? Klar hat da keine Bank und kein Geschäft auf. Bzw. Die hatten sogar auf. Aber nur bis 14h. Wir waren so gegen 15:30h da und alles hatte zu... Also sind wir noch ein wenig durch diese bunte Stadt

gefahren (siehe Photos) und dann zu der Tante Emma ein paar Meter von unserem Guesthouse entfernt. Die ist eh der Hammer. Eine locker 3 Zentner Mama mit einem vergoldeten Schneidezahn. Nun haben hier viele Leute Goldzähne. Ich denke mal, das hängt irgendwie mit den lokalen Preisen für Koks, denen für das, was wir eine "gescheite Unterkunft" nennen würden und den durchschnittslöhnen... Wobei so ein Goldzahn ja bestimmt auch nicht wirklich billig ist.. ;) Naja. Auf jedenfall hat diese Tante Emma den Goldzahn wohl nicht, weil sie ihn brauchte, sondern weil sie's schick findet. Genau in der Mitte ist nähmlich ein herzförmiger Ausschnitt, durch den man ihren echten, blitz-weissen Schneidezahn sehen kann.. .oO( Ob der nur aufgesteckt ist? Ob sie es sehr unverschämt fände, wenn ich sie das frage..? WERDE ICH IHRE ANTWORT UEBERHAUPT VERSTEHEN..?!? )

Ihr Laden ist ein größerer Bretterverschlad mit, ich glaube, steinernen Grundmauern. Ein Fundament hat's auf jeden Fall. Ich schätze die Grundfläche mal so grob auf 30m². Vielleicht etwas mehr. Diese 30m² sind aber dermaßen vollgestellt mit Regalen voll mit den verschiedensten Waren. Es gibt: Butter, Magarine, Käse, kein Fleisch, verschiedenes Toastbrot, Mehl (in 10kg Säcken! Sie Leute backen ihr Brot hier meist selbst..), bunte Süssigkeiten aus den USA, Nagelsets (goldene! ;) ) Wasserpistolen und verschiedensten Rum. Und das ist nur, was mir bisher so direk auffiel. Im hinteren Bereich war ich bisher noch gar nicht. Da wird's noch enger und da stehen meistens schon Frauen von ähnlichem Format, wie Tante Emma selbst. Daraus zog ich bisher immer folgende beiden Schlüsse: Da steht Hausfrauen-Kram. Und: Da passe ich nicht mehr zwischen.. ;)

Also haben wir nur ein wenig Trinken, ein wenig Toast, ein Stück Käse, der seiner "Verpackung" (ein zugeknotetes Frischhaltebeutelchen) nach zu urteilen wohl irgendwo in der nähe gemacht wird, und ein Stück Butter aus den USA gekauft..

Derart rudimentär ausgerüstet und mehrere Lite Wasser ärmer (Wenn sich nach meiner kurzen Beschreibung doch noch jemand vorstellt, in dem Tante Emma Laden sei es angenehm frisch, der leidet wohl unter vollständigem Realitätsverlust..) sind wir wieder heim gefahren und haben uns ausgeruht, bis wir in's Bett sind.. ;)

5000 Characters left